VVR-WAPPEN-JPEG

Counter

Links zu unseren Sponsoren (anklicken) 

Sponsorenwand-logo-bauhof-klein

Geßmann und Oekels

Schumacher-2

Handy-77
VVR-WAPPEN-JPEG
vvr-banner0

13.12.2017: VVR-Vorstandssitzung mit himmlischem Besuch
Mitten in der letzten Vorstandssitzung des laufenden Jahres wurden die Mitglieder durch lautes Klingeln aufgeschreckt. Kein Geringerer als der Weihnachtsmann stand plötzlich in der Tür, begleitet von seinem Engelchen Sandra. Doch die erste Schockstarre hatte sich schnell gelegt, aus lauter Freude stimmten die Anwesenden lauthals das Lieblingslied des Weihnachtsmanns an: “Laßt uns froh und munter sein”. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich griff spontan zur Gitarre und begleitete den Chor. Das gleichzeitige “Abfackeln” von Wunderkerzen sorgte für zusätzliche Adventsstimmung. Da der Weihnachtsmann nur Gutes zu berichten hatte, konnte Engelchen Sandra als Dank für die geleistete Arbeit jedem Mitglied ein kleines Weihnachtsgeschenk überreichen. Zudem wurde im Rahmen der Feier der 1. Kassierer Benno Salloth für seine besonderen Verdienste um den Verein und die Rheidter Bürgerschaft geehrt.

 

... der Nikolaus verteilt großzügig Lob und Geschenke


 

20171214-weihnachtsfeier-2



02.12.2017: VVR grüßt mit Weihnachtsbaum
Zur letzten großen Verschönerungsaktion im auslaufenden Jahr trafen sich einige VVR-ler am “Brunnen vor dem Tore”, um die Adventszeit einzuläuten. Nun grüßt ein stattlicher Weihnachtsbaum, veredelt mit roten Geschenkpaketen, alle Rheidter Bürger und auswärtige Besucher am Ortseingang Marktstraße. Dank Maschinenführer Elmar Pfaff, der mit einen hydraulischen Leiterwagen vor Ort war, erfolgte die Aufstellung ohne Probleme. In zentimetergenauer Filigranarbeit konnte der Baum in kurzer Zeit in die dafür vorgesehene Fassung bugsiert werden und dürfte nun Wind und Sturm stand halten.

... geschafft! Der Baum steht!


 

20171202-weihnachtsbaum-brunnen


25.11.2017: VVR mit Bratwursterei auf dem Weihnachtsmarkt

Bereits am frühen Nachmittag drängten sich zahlreiche Besucher in und an den Geschenkeständen und nutzten das vielfältige Angebot, sich frühzeitig für das Fest zu rüsten. Natürlich gehörte zum Bummel über den Marktplatz auch ein Stopp an einem der Verpflegungsstände der Ortsvereine , die für jeden Geschmack etwas zu bieten hatten. So auch die “Bratwursterei” des VVR, die mit knackigen Würsten und frischen Brötchen anlockte. Freundlicher Service und gute Qualität sorgten tagsüber für eine durchgehend hohe Besucherquote. Besonderes Lob erhielten die Budenbetreiber für die würzige Currysauce, die manch einen dazu verleitete, zum “Dessert” noch eine zweite Wurst zu verzehren. Erst mit dem einsetzenden Nieselregen am Abend ließ der Andrang nach. Die fröhliche, weihnachtliche Stimmung, die während des ganzen Tages und auch noch in den späten Abendstunden über dem Platz schwebte, läßt darauf schließen, dass sowohl die Marktbetreiber als auch die Besucher mit dem 4. Weihnachtsmarkt höchst zufrieden waren.

 

... das VVR-Serviceteam in gespannter Erwartung auf die Kundschaft


 

20171125-weihnachtsmarkt-2


11.11.2017: VVR-Gefolge 18/19 bei Proklamation 17/18

Mit einer großen Delegation nahm das VVR-Gefolge 18/19 an der Proklamation des zukünftigen Prinzen Alexander I. teil, der im Auftrag des MGV Rheidt das närrische Volk durch die Session 17/18 führen wird. Unterstützt wird er dabei vom Adju Hans Klein jun., der Jungfrau Giorgina (Giorgio Candito) und dem MGV-Vorsitzenden Jürgen Grohs als Bauer. Es darf hier erwähnt werden, dass es sich bei dem Quartett um langjährige Freunde des VVR handelt. Ein weiterer Vereinskamerad spielt darüberhinaus eine wesentliche Rolle: Thomas Lindner mit seinem Studioteam “Rheede Karnevalssänger” als Produzent des diesjährigen Mottoliedes “Mir fiere Fasteleer”. Was Ralf Siegel für den European Song Contest (ESC) ist, ist Thomas für die Rheeder Karnevalhits - nämlich Dauerlieferant eingängiger Melodien. Mittlerweile kann Thomas ein rundes Jubiläum feiern, es ist schon das 10. Karnevalslied, das aus seiner Feder stammt!

 

... die Session 18/19 wirft ihre Schatten voraus


 
20171111-prinzenproklamation-1


04.11.2017: VVR-Wagenbauer nehmen Fahrt auf

Erfreulich viele Wagenbauer fanden sich in der Wagenbauhalle ein, um dem Karnevalswagen eine Radikalkur zu verpassen. Dies war erforderlich, nachdem man bei einer internen Überprüfung festgestellt hatte, dass am Unterboden kräftig der Zahn der Zeit genagt
hatte. Um die Sicherheit der Zugteilnehmer zu gewährleisten, hatte man sich entschlossen, den “altgedienten” Unterboden komplett abzubauen und durch einen neuen zu ersetzen. Dank der vielen Helfer ging die Arbeit zügig voran, so dass man davon ausgehen kann, dass der Boden in Kürze wieder voll belastbar ist.

 

... bald ist das “Parkett” gelegt


 

20171104-wagenaufbau-3


18.10.2017: Dringende Reparaturen an Spielgeräten

Zum letzten Außeneinsatz in diesem Jahr trafen sich einige VVR- ler auf dem Spielplatz, um Reparaturen an den Spielgeräten bzw. Bestandsaufnahme für weitere Aktivitäten durchzuführen. Dies war u.a. auch erforderlich aufgrund einiger Beanstandungen durch den TÜV. Hauptsächlich handelte es sich bei den Mängeln um “zu geringe Höhe des Fallschutzes”. Durch häufigen Gebrauch war an einzelnen Spielgeräten der im Frühjahr aufgeschüttete Kies abgetragen, so dass diese Flächen wieder neu aufgefüllt werden müssen. Des Weiteren wurden einzelne Maßnahmen für die Spielgeräte empfohlen bzw. aufgetragen, um insbesondere die Verletzungsgefahr für die Kinder zu verringern. Soweit möglich, wurden die ersten Maßnahmen bereits umgesetzt, weitere Reparaturen erfolgen während der Wintersaison in der Werkstatt, so dass im nächsten Frühjahr alles wieder komplett zur Verfügung stehen wird.

 

20171018-spielplatz


09.10.2017: VVR-ler im Kirmeseinsatz

na ja, es hätte schlimmer kommen können! Die Wettervorhersagen verhießen nichts Gutes, der große Regen blieb jedoch Gott sei Dank aus. Gelegentliche  kleinere Regenschauer hielten die Rheidter nicht davon ab, einen Bummel (inklusive Einkehr an einem der zahlreichen Verpflegungsstände) über das Kirmes- gelände zu riskieren. Vor allem am Freitag und Samstag drängten sich die Besucher dermaßen im und vor dem Bierdorf, dass man sich mühsam einen Weg bahnen musste, um über den Marktplatz zu kommen. Besonders erwähnenswert ist das gute Verhalten der jugendlichen Kirmesbesucher - im Gegensatz zu vergangenen Jahren kam es zu keinerlei Zwischenfällen. Die Veranstalter zogen insgesamt ein positives Fazit, wobei die fröhliche und harmonische Atmosphäre besonders hervorgehoben wurde.


... die Besucher in bester Feierlaune trotz “meteorologischer Niederschläge”


 

20171009-kirmes-3


26.08.2017: VVR-Spielefest zum Ferienende

Zum Ferienende hatte der VVR die Rheidter Kinder mit ihren Familien zum Spielefest auf dem vereinseigenen Spielplatz am Rheidter Werth eingeladen. An zehn verschiedenen Spielstationen mussten die Kinder Punkte sammeln, für die es nach erfolgreicher Bewältigung eine prallgefüllte Tüte zur Belohnung gab. Das Organisationsteam um Helga und Benno Salloth hatte in tagelanger Vorarbeit dafür gesorgt, dass kein Wunsch offen blieb. So wurden zum Beispiel 300 Preistüten in “Heimarbeit” zusammengestellt, ausreichend Helfer besorgt sowie die Verpflegung für rund 800 Gäste organisiert. Auch die Kreissparkasse Köln war wieder mit ihren Mitarbeitern angetreten, um das Fest mit Popkornstand, Hüpfburg und Luftballonkunst zu bereichern.
Nach Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden HaJo Klein sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Beate Bayer-Helms traten die kleinen Olympioniken zum schweißtreibenden Zehnkampf an, den selbst ein zwischenzeitlicher Regenguß nicht stoppen konnte. Nachdem sich die Sonne wieder zwischen den Wolken blicken ließ, füllte sich das “Stadion” schnell und man konnte an den einzelnen Spielstationen förmlich die Anspannung spüren, mit der die Kinder zum Wettkampf antraten. Auffallend beim diesjährigen Spielefest war der hohe Anteil an Kleinkindern unter den Aktiven, die mit Unterstützung ihrer Eltern und Großeltern auf den Parcours gingen. Zeichnet sich hier ein Generationswechsel ab?

 

... und immer wieder: viel Spaß in der Hüpfburg


 
20170826-Spielefest-4


22.04.2017: Vorbereitung Maiansingen

... und weiter geht’s! Es ist schon toll, was der VVR für die Rheidter Gemeinschaft leistet! Bereits im ersten Quartal dieses Jahres wurden zahlreiche Aktionen durchgeführt, die das Erscheinungsbild des Ortes erheblich steigern. Nachdem der VVR-Spielplatz in den letzten Wochen mit viel Einsatz (und auch erheblichen finanziellen Mitteln) aufgehübscht wurde, haben die VVR-ler nun die Anlage an der Treppe zum Rheidter Werth für das Maiansingen vor- bereitet. Seit Jahren schon zeichnet der VVR verantwortlich für die Pflege und Bepflanzung der Anlage, die am 30. April wieder viele Rheidter Bürgerinnen und Bürger zum traditionellen Maiansingen locken wird (Beginn: 19:00h). Unter Beteiligung vieler Ortsvereine wird dann der Wonnemonat Mai “herbeigesungen”. Auf dem Marktplatz findet die Veranstaltung anschließend ihre Fortsetzung, die gewöhnlich bis tief in die erste Mainacht dauert.

 

... der Mai kann kommen!


 

20170422-maiansingen-werth-reinigen


17.04.2017: Ostereiersuche vor “vollem Haus”

Der VVR hatte zur diesjährigen Ostereiersuche eingeladen und viele kamen! Die Organisatoren richteten sich wegen des durchwachsenen Wetters am Montagmorgen  schon darauf ein, jeden Besucher persönlich per Handschlag begrüßen zu können. Doch wer sich auf eine geruhsame Veranstaltung einrichtete, wurde eines besseren belehrt. Pünktlich um 11:00h konnte der 1. Vorsitzende HaJo Klein zahlreiche Gäste aus nah und fern begrüßen, darunter auch viel kommunale  Politikprominenz. Bereits vor Freigabe der Suchareale bildeten sich lange Schlangen vor der “Hasenwiese” und dem “Zauberwald”, wo die Osterhasen Kurt (Blank) und Jürgen (Krebs) jede Menge Eier versteckt hatten, die gegen schöne Preise am Stand der Kreissparkasse Köln eingetauscht werden konnten. Besonderes viel Lob und Anerkennung erhielt der VVR auch für die “Frischzellenkur”, die dem Spielplatz in den Wochen vorher verpasst wurde. So wurden ein halbes Dutzend neue Spielgeräte und Sitzgruppen installiert, was die sowieso schon hohe Attriativität des vereinseigenen Spielplatzes nochmals erheblich gesteigert hat. Wir danken an dieser Stelle allen Sponsoren und Helfern (und Petrus), ohne die eine Veranstaltung dieser Art und Größenordnung nicht mehr denkbar wäre.

 

... Osterhase Jürgen begrüßt die Besucher


 

20170417-ostereiersuche-1


01.04.2017: Neue Sitzgruppe auf dem VVR-Spielplatz

Fleißig wie die Heinzelmännchen gehen die VVR-ler ans Werk. Nachdem am letzten Wochenende bereits einige neue Spielgeräte installiert wurden, stand jetzt die Installation neuer Sitzgruppen im Mittelpunkt. Diese mussten natürlich fest verankert werden, was einen erheblichen Aufwand bedeutete. Grund dafür war zu einem die natürliche Bodenbeschaffenheit, die vorwiegend durch rheinischen Kiesel bestimmt wurde. Zum anderen stieß man bei den Grabungsarbeiten immer wieder auf Betonfundamente, denen nur mit Planierraupe zu Leibe gerückt werden konnte. Erst nachdem die Altlasten beseitigt waren, konnte man die neuen Sitzgruppen aufbauen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Rheidter Bürger und Bürgerinnen (und Besucher aus nah und fern) dürfen sich auf Ruhepausen in tollem Ambiente freuen!

 

... die erste Sitzprobe: bestanden!


 

20170401-spielplatz-sitzgruppe-1


25.03.2017: Spielplatz Renovierung

Mit den ersten Sonnenstrahlen nahmen die Verschönerer auch ihre Aussenarbeiten auf. Im Mittelpunkt stand dabei der vereinseigene Spielplatz, der gründliche Änderungen erfuhr. So wurden ältere Spielgeräte abgebaut, um Platz zu schaffen für neues Gerät. Des weiteren wurden Fundamente gelegt für neue Sitzgruppen, die als nächstes installiert werden. Bereits während der Arbeiten konnten die VVR-ler feststellen, dass der Spielplatz schon jetzt in der Frühphase des Jahres von zahlreichen Familien mit ihren Kindern genutzt wird. Es ist zu erwarten, dass der Platz nach der Neugestaltung noch mehr Besucher anlocken und sich zum beliebten Picknickplatz für die Rheidter Familien entwickeln wird. Bleibt nur zu hoffen, dass die Neuinstallationen nicht wieder - wie in der Vergangenheit leider des öfteren geschehen - Objekt mutwilliger Beschädigungen werden.
 

... akribische Vorbereitung beim Aufbau eines neuen Spielgerätes


 

20170325-spielplatz


24.03.2017: Jahreshauptversammlung

Das neue Geschäftsjahr startete traditionsgemäß mit der Jahreshauptversammlung. Am 24.03.2017 fanden sich erfreulich viele Interessierte im Vereinslokal “Lüches” ein, um das Wesentliche aus dem vergangenen Jahr und den Planungen für das neue Geschäftsjahr zu erfahren. Nachdem dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde, standen die Neu- bzw. Wiederwahlen für die kommende Amtsperiode an. Der 1. Vorsitzende HaJo Klein sowie die 1. Geschäftsführerein Bettina Sebaldt erklärten sich bereit, ihr Amt auch in den nächsten zwei Jahren weiter zu führen, in den geschäftsführenden Vorstand wurde als 2. Kassierer Walter Mülhausen berufen. Auch die zur Wahl anstehenden bisherigen Beisitzer erklärten  sich allesamt zur weiteren Mitarbeit bereit. Als neues Vorstandsmitglied konnte Franz Schellenberger gewonnen werden. HaJo Klein dankte allen Mitgliedern für die harmonische und effektive Zusammenarbeit und richtete seinen Dank auch an die Rheidter Geschäftsleute, ohne deren Unterstützung die Vereinsarbeit in dieser Form nicht zu leisten wäre.

 

2017-JHV-1

v.l.n.r:
vorne: Alfred Hippler, Moni Spiess, Claudia Schäfer, Madeleine Kikillus
hinten: Harald Mutke, Franz Schellenberger, Walter Mülhausen, Patrick Felsko, Bettina Sebaldt, Hajo Klein

 


22.03.2017: Brunnensäuberung

Der Brunnen am Ortseingang wurde zum Frühlingsanfang einer aufwändigen Radikalkur unterzogen. Da man mit dem Hochdruckgerät kaum etwas gegen den äußerst hartnäckigen Belag aus- richten konnte, setzte unser “Brunnenmeister” Werner Dahl einen Sandstrahlreiniger ein. Doch wer denkt, dass es hiermit nur eine Sache von wenigen Minuten wäre, dem Brunnen wieder zu neuem optischen Glanz zu verhelfen, sah sich getäuscht. Quadratzentimeter für Quadratzentimeter musste bearbeitet werden; bei der großen Innenfläche bedeutete das einen gewaltigen Zeitaufwand. Auf dem Bild links läßt sich deutlich der Unterschied von vorher zu nachher erkennen. Das Bild rechts zeigt den Brunnen nach dem “Vollbad”. Unserem Vereinskameraden Werner Dahl einen herzlichen Dank für die geleistete Arbeit!

 

20170325-Brunnen


26.02.2017: VVR im Karneval

Zum Sessionshöhepunkt konnten die VVR-Wagenbauer ein optisch und technisch einwandfreies Gefährt an den Start schicken.
Nach wochenlangen Umbauarbeiten reihte sich die rote VVR-Kutsche, die von zwei rassigen Schimmeln gezogen wurde, in der Zugmitte ein. Pünktlich um 12:11h setzte sich der närrische Lindwurm in Bewegung. Schon vor dem Start zeigte sich auf den Gesichtern aller Kutscheninsassen und Weggefährten eine große Vorfreude und Spannung auf das, was die zahlreichen Narren am Wegesrand zu bieten haben. Die äußeren Bedingungen waren bestens, was natürlich wesentlich dazu beigetragen hat, dass sowohl die etwa 1.000 aktiven Zugteilnehmer als auch das närrische Volk an der sechs Kilometer langen Paradestrecke von der ersten Minute an in beste Karnevalsstimmung versetzt wurden.

              ... rut de Kutsch un wieß de Päd, schön, dat dat de VVR su mät

20170226-karneval-008


28.01.2017: Fest der Älteren Bürger

Das neue VVR-Vereinsjahr wurde mit dem “Fest der Älteren Bürger” stimmungsvoll eingeläutet. Nach Begrüßung durch den Vorsitzenden HaJo Klein und Bürgermeister Stefan Vehreschild boten im vollbesetzten Festsaal “Lüches” lokale Stimmungsgaranten ein grandioses Programm, das den vielen Gästen einen kurzweiligen Nachmittag bescherte. Selbstverständlich gab sich auch der diesjährige Prinz Matthias I. mit seinem Gefolge die Ehre, sich dem närrischen Volk vorzustellen und trug mit seinen Einlagen wesentlich zum erfolgreichen Verlauf des Festes bei. Akrobatische Tanzvorführungen von den Blue Birds, die eindrucksvolle sportliche Demonstration der Abtsbergkickers mit ihren Rollatoren, die  Büttenrede des Theatervereins, der “Landei”-Sketch der Frauengemeinschaft sowie die musikalischen Beiträge des MGV und des Akkordeonclubs bildeten weitere Höhepunkte der Veranstaltung.
Dank der hervorragenden Organisation durch die Familie Benno Salloth sowie der reibungslosen Tagesbewirtung durch das Team um Petra Wirtz konnte der VVR wieder einmal mehr eindrucksvoll seine Leistungsfähigkeit und Bürgernähe unter Beweis stellen.

                      ... der Elferrat im triumphalen Einzug in den Festsaal Lüches

20170128-fest-der-alteren-Burger-1a